Freitag, 26. Mai 2017

Worte ... Oder doch die Stimme?

... kann über so viel entscheiden!

Kennt ihr diesen Effekt?

Diesen Moment auf den man sich freut und der dann über so viel -nein, über alles- entscheiden kann. Man hat Kontakt zu einem Menschen und ist fasziniert von seiner Art. Man mag die Wortwahl, die man in Form von Nachrichten erhält. Die Worte und die Art seiner Worte sind einfach der Wahnsinn und man kann es kaum erwarten, bis man die Stimme des Menschen live erleben darf! Am liebsten natürlich so richtig live! Also, dieses live, wenn man Augen in Auge gegenüber in einem Cafe` sitzen darf.
Doch vorher kommt noch ein anderer BESONDERER Moment. Zum Glück gibt es Telefon und es soll Menschen geben, die sogar eine Telefon-Flat haben und man daher die Stimme live am Telefon erleben darf.


Man ist total aufgeregt, die Schmetterlinge flattern im Bauch und man fühlt sich zurückversetzt in seine Jugend. Irgendwie fühlt es sich wie vor dem ersten Date an und man ist verwundert und erstaunt über sich selbst. Klar hat man vorher seine Vorstellungskraft bemüht. Man hat zwar ausnahmsweise keine Bilder im Kopf, dafür aber Worte in seinem Gehörgang.

Dann ist er da! Dieser Moment, der über so viel entscheidet. Dringt die Stimme "nur" in deinen Gehörgang, oder geht sie weiter? Hinein in deine Gefühle und von dort direkt, mit voller Wucht, in das Herz hinein?

Möchte man das Gespräch wieder beenden? Überlegt man schon während des Gespräches, wie man es beenden kann und hat man schon Ausreden parat, wie man zukünftige Gespräche vermeiden mag? Dann hat dich die Stimme nicht erreicht! Dann ist die Stimme nicht über den Gehörgang hinaus gekommen, dann ist es nicht zu diesem Gänsehaut-Feeling gekommen.

Worte können toll sein. Allerdings ist dieser Unterschied zwischen geschriebenen Worten und gesagten RIESIG!
Zum Glück hat jeder Mensch eine andere Erwartung an eine Stimme. Ansonsten wäre es ja furchtbar, da es einen riesigen Streit um eine Person geben würde!
Einige Menschen stehen auf diese flachen Stimmen, die ohne Betonung und Leidenschaft sprechen. Andere mögen diese kichernden Pieps-Stimmen, die sich irgendwie einbrennen. Dann soll es Menschen geben, total verraucht klinge Stimmen stehen.


Egal wie es bei jedem einzelnen von uns auch ist, wir müssen uns wohlfühlen, uns angezogen fühlen oder vielleicht sogar das Verlangen haben, von der Stimme "ausgezogen" zu werden! ;-)
Es muss beim Telefonat kribbeln und ein Gefühl von Verlangen muss in einem aufsteigen. Ein Gefühl, dass man sich schon vor dem Ende des Gespräches auf das nächste Telefonat freut!

Nur wenn der Drang da ist, wieder und wieder mit diesem Menschen telefonieren zu wollen, hat alles andere einen Sinn.
Wenn das Verlangen, nach der Stimme der anderen Person, nicht vorhanden ist, hat alles weitere keinen Sinn!
Oder könnt ihr euch vorstellen, dass Wunsch nach einem gemeinsamen Kaffee vorhanden ist, wenn einem die Stimme nicht zusagt?
Lasst mich mal weiter spinnen! Könntet ihr euch vorstellen, dass man das Verlangen nach mehr hat, wenn man sich von der Stimme nicht angezogen fühlt? Wenn nicht diese Verlangen nach "mehr" in deinem Kopf vorhanden ist?

Ich mag es, wenn die andere Person mit Worten "spielen" kann. Wenn man ganz eindeutig diese ZWEIDEUTIGKEIT heraus hören kann und man sich gegenseitig, in einem ganz normalen Gespräch, "verrückt" macht!

Also, auf was ich eigentlich hinaus wollte, nur etwas drum herum getextet habe ist, dass die Worte es Menschen, egal ob in schriftlicher oder gesprochener Form, super wichtig sind! Mega wichtig sogar, da wir uns über diese Worte, wenn wir den Menschen nicht sehen können oder noch gar nicht live kennen, unser Bild machen.
Doch dann kommt die Stimme. Die Stimmfarbe, die den gesprochen Worten erst den entscheidenden Ausdruck verleiht.

Sie kann uns in unterschiedliche Stimmungslagen versetzen.
Wir können neutral reagieren, sie kann uns abstoßen, wir können sie toll finden und sie kann uns sogar -leider viel zu selten- einen fast magischen Moment schenken. Einen Moment, der nach mehr schreit. Sie kann uns fesseln und dazu bringen, fast süchtig nach ihr zu werden!


Aber nicht nur diese Macht geht von ihr aus.
Nein, sie kann uns sogar direkt zu dieser Person führen. Man kann sich verknallen und sich nichts sehnlicher wünschen, als diesen Menschen so schnell wie möglich sehen zu wollen! Man kann einfach nicht anders, man ist der Stimme verfallen und freut sich auf das erste Treffen und auf diesen BESONDEREN Moment. Auf einen Moment, von dem man weiß, dass er der Beginn einer wunderschönen Zeit sein wird!

Tja, die Stimme hat eine besondere Macht. Aber nur dann, wenn man den Mut hat, nicht nur auf seine innere Stimme, sondern auch auf die Stimme der anderen Person zu hören!
Lassen wir uns doch einfach von der Stimme verführen und führen!


Er mag übrigens meine Stimme ;-)



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen