Mittwoch, 3. Mai 2017

Sollte man GÖNNEN ...

Oder lautet die Frage:

"Darf man es überhaupt?"

Sollte man überhaupt gönnen können ...?
Coole Frage ... Oder ist es eine blinde Frage, da die Antwort doch ziemlich eindeutig ist ... zumindest allem Anschein nach, sehr eindeutig sein sollte ...

Aber ist die Antwort tatsächlich so einfach wie sie scheint ...
Immerhin gibt es ja zwei Arten von GÖNNEN ...
Zwei Arten?
Jep ... so ist es ...


Wie fast alle Dinge unserer Welt, ist auch das Gönnen mit einer positiven und leider auch mit der negativen, "Aura" belegt ...

"Geil, endlich ist dieser Idiot voll auf die Schnauze gefallen ... DAS GÖNNE ICH diesem Spinner aber mal so richtig ...!"
Na, hab ich EUCH "ertappt" ? Mal ganz ehrlich, jeder von UNS hat doch schon diese Worte ausgesprochen ... Zumindest aber dieser Gedanken -wenn auch unausgesprochen- gehabt ...

Und schwupps, schon haben wir die negative Auslegung vom GÖNNEN herausgefunden ... Ob sie wirklich so negativ ist?
Gute Frage ... Wenn wir diesen Typen nur aus Gründen von oberflächlicher Abneigung nicht mögen, finde ich diese Art des GÖNNENS unangebracht ...
Ebenso ist es unangebracht, wenn wir jemenden etwas schlechtes gönnen, den wir so rein gar nicht kennen ... von dem wir lediglich das schlechte Bild aus irgendwelchen Zeitschriften übernommen haben ...
Wenn ich hier kurz noch mal auf den Wurstfabrikanten aus München zurückkommen darf ... Warum sollte ich Herrn H. den Knast gönnen ... Mir hat er nichts getan ... Das die Presse und alle Anti-Bayern-Menschen schlecht über ihn reden/schreiben, kann mir doch ziemlich Wurst sein (geiles Wortspiel in diesem Zusammenhang) ...
Warum sollte ich den Bayern gönnen, dass sie im INTERNATIONALEN Fußball schlecht spielen ... ? NUR WEIL SIE BAYERN und ERFOLGREICH sind ...?
Nein, ich kann doch Menschen nichts schlechtes GÖNNEN, nur weil ich sie nicht mag ...


Aber wenn ich jemanden mag ...
Jep ... da GÖNNE ich ... sogar von ganzen Herzen ...!!!
Den Erfolg ... die Liebe ... den Urlaub ... das Auto ...
Einfach alles ...

Wenn Freunde sich über etwas freuen ... auch wenn es etwas ist, was ich nicht gut finde ... dann gönne ich es ihnen ...
Geteilte Freude ist doch doppelte Freude ...!!!

Positives GÖNNEN ist toll und wichtig  ... man muss es allerdings im LAUFE DES LEBENS erlernen ... glaube ich zu wissen ...!!!
Denn das GEFÄHRLICHE ist, dass leider viele Menschen NEIDEN ... und wenn NEID im Spiel ist, hat man -vermute ich- keine Chance, jemandem etwas zu gönnen ...

Gönnen können ist also eine Stärke ... man muss gefestigt sein, darf nicht neidisch sein  ... darf nicht beneiden ... muss mit dem Herzen geben können ... darf sich nicht über andere stellen ...
DANN FUNKTIONIERT ES ...
Ich wünsche jedem von EUCH, dass anderen Menschen etwas gönnt ... UND ZWAR IM POSITIVEN SINNE ...!!!


Und diesen verflixten negativen Neid, den versuchen wir einfach abzustellen ... und wenn abstellen nicht funktioniert, dann ignorieren wir ihn einfach ... ;-)

Was ich euch aber gönne ist: "Ein Traum von Sylt"



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen