Montag, 5. Dezember 2016

Der erste Blick!

In wen oder was verliebe ich mich wirklich auf den ersten Blick?

Natürlich in die Person, die es mir angetan hat!

Aber die eigentliche Frage lautet doch:
Warum verliebe ich mich auf den ersten Blick in einen anderen Menschen? Warum in einen Menschen, den ich gar nicht kenne, der mir vollkommen fremd sein müsste, der ein Geheimnis für mich ist?

Vielleicht ist es so, zumindest war das mein erster Gedanke, dass ich mich gerade in das Fremde, in das Geheimnisvolle verliebe. Es hat etwas Besonderes und Spannendes, wenn etwas nicht der Normalität entspricht und ich in die Magie des Lebens eintauche, oder mich in die Liebe fallen lassen kann.


Doch diese Antwort ist falsch. Es kann nicht die Antwort auf die Frage sein, warum ich mich auf den ersten Blick verliebe. Somit ist auch keine Lösung für unser Problem gefunden. Wenn es so wäre, dann würden wir uns ständig verlieben. Täglich treffen und sehen wir Tausende von Menschen, die uns fremd sind und die durch diese Fremdheit geheimnisvoll erscheinen. Wie schlimm wäre es, wenn wir uns in jeden dieser Menschen verlieben würden? Es gäbe ein heilloses Durcheinander und wir hätten keine Zeit mehr, dem eigentlichen Sinn unserer Gefühlswelt nachzugehen.

Schließlich sind wir alle, auch wenn es manche vielleicht nicht zugeben, auf der Suche nach dem besonderen Menschen. Wir suchen unsere große Liebe, unseren Lieblingsmenschen, oder einfach nur unseren Kuschelkeks.
Was also ist der Grund, dass wir uns manchmal in einen Menschen verlieben, sogar auf den ersten Blick verlieben?

Ich versuche mal, dieses Phänomen mit einer kleinen Geschichte zu beschreiben, da ich für eine richtige Erklärung keine Worte finde.

Mein Blick ging, wenn auch nur ganz knapp, am Kopf meines besten Freundes vorbei. Über seine Schulter hinweg konnte ich auf das Bistro im Speisewagen blicken und was ich dort sah, verschlug mir die Sprache.
Ich sah direkt in das hübscheste Gesicht, das ich in meinem ganzen Leben erblickt hatte.

Das Lachen dieser Frau war einzigartig und ihre Augen zogen mich magisch an. Selbst wenn ich gewollt hätte, ich hätte es nicht geschafft, meinen Blick von ihr abzuwenden. Sie hatte mich in ihren Bann gezogen und musste nicht einmal etwas dafür tun. Nein, ihre bloße Anwesenheit hatte es geschafft, dass ich mich in sie verliebte.
Ein seltsames Gefühl kroch über meine Gedanken direkt in mein Herz hinein. Ich war regungslos und fühlte mich zugleich wehrlos.
Wer war sie? Warum hatte sie etwas geschafft, das noch keine andere Frau mit mir angestellt hatte?

Ich konnte mich doch nicht von einer Sekunde auf die nächste in eine unbekannte Frau verlieben. Es konnte doch nicht wahr sein, dass ich in einem Zug saß und meine Gefühle verrücktspielten.

Ihre Augen leuchteten und überstrahlten alles andere. Zugegebenermaßen gab es hier im Zug nicht viel, das überstrahl werden konnte. Aber ich war mir sicher, dass diese Augen auch an jedem anderen Ort dieser Welt alles andere nichtssagend aussehen lassen würden.
Mein Herz hüpfte und ich, der sonst nie um einen Spruch verlegen ist, hatte meine Worte verloren.
Doch ich bekam Hilfe. Ob es der Zugführer war, höhere Gewalt oder einfach nur Zufall, ich wusste es nicht. Es war mir in diesem Moment auch total egal. Entscheidend war lediglich, dass es passierte:
Der Zug ruckelte plötzlich und sorgte dafür, dass fast alle Reisenden ihr Gleichgewicht verloren.
Über meine Doppelreaktion war ich selbst ein wenig verblüfft. Ich war mit einer schnellen Bewegung zur Seite gesprungen, als die Freundin dieser besonderen Frau an mir vorbei geschossen und gegen die Toilettentür geknallt war. Geistesgegenwärtig griff ich nach dem Arm meiner Liebe auf den ersten Blick und hielt sie fest.
Wäre mein Herz nicht schon voller Leidenschaft gewesen, so hätte es diese spätestens jetzt erreicht.

Das Eis war gebrochen.
Doch der Blick dieser besonderen Frau verriet, dass es sich nicht nur bei mir um Liebe auf den ersten Blick gehandelt hatte. Von Zurückhaltung war keine Spur zu sehen und nachdem sie sich um ihre Freundin gekümmert hatte, setzten wir uns zusammen in den Eingangstürbereich vom Zug und starteten in unsere Liebe.

Wisst ihr, auf was ich hinaus möchte?
Es gibt kein Rezept für die Liebe auf den ersten Blick. Ebenso, wie es keine Erklärung dafür gibt, in wen oder was ich mich auf den ersten Blick verliebe.
Es ist einfach plötzlich da.

Allerdings gibt es so etwas ganz sicher nur ein bis zwei Mal im Leben!

Wenn ihr einen solchen Moment, also eine solche Liebe auf den ersten Blick erleben dürft, dann genießt sie und gebt sie niemals wieder her!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen