Sonntag, 16. Oktober 2016

Monogamie

Ein schwieriges Thema

Wobei, vielleicht doch nicht!  


Ich starte einfach mal mit einer Behauptung:
Die meisten Menschen, die es von sich behaupten, lügen sich in die eigene Tasche!

Selbstverständlich wird es eine geringe Prozentzahl von Menschen geben, die es tatsächlich Leben! Allerdings ist es doch so, dass zu einer monogamen Beziehung immer zwei gehören. Was so viel bedeutet wie, dass beide Personen danach leben müssen. Kann man sich da so sicher sein?

Eine lebenslange monogamen Beziehung gibt es aus meiner Sicht in der heutigen Zeit kaum noch. Wobei ich glaube, dass wir auch eine ganze Menge verpassen würden. Wenn ich mal ein ganz flaches Beispiel bringen darf, möchte ich einen kurzen Bogen zu Eissorten machen. Wenn mein erstes Eis eine Kugel Schokoladeneis ist, möchte ich diese nicht mein Leben lang essen. Ich möchte Erdbeer, Melone, Zitrone und vielleicht noch andere Sorten probieren.


Verhält es sich in der Liebe nicht ähnlich? Wenn ich mit 18 Jahren schwer verliebt bin und zum ersten Mal Sex habe, möchte ich mit 20 Jahren vielleicht eine andere Art der Liebe, eine andere Art des Küssens und eine andere Art von Sex erleben.

Ich persönlich stelle es mir sehr schwierig vor, mit der ersten großen Liebe, vielleicht sogar der Schulhof Liebe, mein Leben lang zusammen zu bleiben. Wir verändern uns, unsere Partner verändern sich und das Leben geht neue Wege. Es lässt uns immer wieder neue Möglichkeiten erkennen und zeigt uns Dinge, die wir vorher nicht kannten. Vielleicht sogar welche, für die uns damals jegliche Vorstellungskraft fehlte.

Kennt ihr Menschen die von sich behaupten eine monogame Beziehung zu führen? Glaubt ihr diesen Menschen? Oder seid ihr es vielleicht sogar selbst, die es von sich behaupten?
Der Begriff Monogamie bedeutet nicht, dass man in der derzeitigen Beziehung monogam lebt. Monogamie sagt aus, dass man es sein Leben lang tut.
Es ist eine lebenslange exklusive Fortpflanzungsbeziehung!

Würdet ihr nach diesen Worten noch immer von euch behaupten, dass ihr ein solches Leben führt? Das ihr ein solches Leben bisher geführt habt?
Oder könnt ihr behaupten, vielleicht besser gefragt wissen, dass euer Partner ebenfalls ein solches Leben führt / geführt hat?

Doch wie jede Sache, hat auch die Monogamie zwei Seiten. Wenn man aus der Nummer raus möchte und trotzdem darauf besteht, eine monogamen Beziehung zu führen, gibt es eine Lücke "im System"!

"Eine lebenslange exklusive Fortpflanzungsbeziehung"
Könnte man auch zu seinen Gunsten auslegen. ;-)
Und zwar, wenn ich es wie folgt beschreibe:
Ich lebe in einer Beziehung und führe diese monogam, da alle vier Kinder die ich habe, vom selben Partner sind. Natürlich habe ich zwischendurch Sex mit anderen Personen. Ich genieße diesen Sex und ich genieße mein Leben so wie es ist.


Immerhin steht in der Beschreibung zu Monogamie ganz deutlich, dass es sich um eine Fortpflanzungsbeziehung handelt.
Was irgendwie auch bedeuten könnte, dass ich monogam lebe, obwohl ich mit anderen Menschen schlafe.
Immerhin pflanze ich mich nur mit einer Person fort.

UND NUN?
Was sagt ihr?

1 Kommentar:

  1. Hallöchen und Moin!
    Ich denke schon das einige Menschen von uns monogam sind und auch so leben können. Leider können das nicht alle von uns...Ich habe meine erste Liebe geheiratet und 2 Kinder bekommen...würde ich nie wieder machen...Enttäuschung, Hintergehung, Betrügung, Beschuldigungen, Verrat, Traurigkeit....all das passiert wenn man den Respekt, die Achtung, Akzeptanz und Liebe zum anderen Partner verliert...

    AntwortenLöschen