Mittwoch, 10. August 2016

Lass dich treiben

Habt ihr diesen Satz schon gehört?

Was habt ihr dabei gedacht?

Leider wird uns doch häufig sehr früh beigebracht, dass es falsch ist sich einfach treiben zu lassen.
Heutzutage ist es doch so, dass gerne versucht wird, einen in Schablonen zu pressen.

Warum es gemacht wird?
Wahrscheinlich, da Menschen ohne Ecken und Kanten bequemer sind.

Ich stelle mir immer die Frage, warum muss ich für andere Menschen bequem sein?
Es ist doch mein Leben und somit kann ich auch für mich entscheiden, wie ich sein möchte. Ich bin sehr viel lieber ICH selbst. Ich muss mir gefallen.
Wenn ich mir selbst gefalle, gefällt mir auch mein Leben um einiges besser.

Das Fazit daraus ist doch wohl, dass ich auch für andere angenehmer sein müsste, wenn es mir gut geht.
Häufig ist es leider aber nicht so.


Habt ihr eine Antwort darauf, weshalb es so sein könnte? Weshalb es sich so verhält?
Ich habe eine Antwort. Sie steht sogar schon in diesem Text.
Ohne Ecken und Kanten in ich bequemer für die anderen Menschen.

Viele von uns lassen es sich mit machen. LEIDER!
Die Menschen, denen wir wirklich etwas bedeuten, mögen unsere Ecken. Ja, sie schätzen sogar unsere Kanten.
Dies sind übrigens die Menschen, die wir als Freunde bezeichnen.

Wenn uns unsere Freunde also mit unseren Ecken und Kanten mögen, weshalb hören wir dann so häufig die anderen Menschen?
Weil wir so erzogen wurden? Weil wir überall beliebt sein wollen? Weil wir glauben, dass das Leben dann einfacher für uns ist?

Was auch immer der Grund bei euch sein mag?
Ich finde, dass keiner dieser Punkte dafür verantwortlich sein darf, dass wir uns verbiegen. Warum zum Kuckuck sollten wir auf das eigentliche ICH verzichten?

Lasst uns unser Leben so leben, wie wir es wollen.
Besser gesagt, lasst euch treiben.
Und zwar dorthin, wohin ihr möchtet!

Mit allen Ecken und Kanten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen