Donnerstag, 25. August 2016

Den Freiheitsdrang

… des Geistes hält niemand auf!


Oder etwa doch!?
Zumindest waren dies meine spontanen Gedanken, als ich diese Worte gelesen hatte, die von ~ Manfred Hinrich ~ stammen.

Leider ist es tatsächlich so, dass der Freiheitsdrang gestoppt werden kann. Unser Freiheitsdrang, der zumindest in unseren Träumen und Wünschen immer bestehen sollte. Der sogar bestehen muss, da wir sonst ein Leben führen würden, dass nicht so schön und lebenswert wäre, wie wir es verdient haben.

Aber bevor ich nun von mir gebe, weshalb ich es -leider- glaube, möchte ich noch etwas loswerden. Ja, ich möchte davon erzählen, weshalb dieser Freiheitsdrang so wichtig ist. Warum der Freiheitsdrang unseres Geistes „eigentlich“ nicht aufgehalten werden darf.

Wo wären wir ohne unseren Drang nach Freiheit?

Wir würden uns im Niemandsland befinden.
Irgendwo "dazwischen" würden wir uns befinden. Wir wären immer am selben Ort, immer in der SELBEN Gedankenschleife.
Wir würden weder Glück noch Unglück erfahren. Ja, auch das Unglück zu erfahren ist wichtig. Nur durch diese Erfahrungen können wir stärker werden!

Dieser Freiheitsdrang im Geiste ist doch unser Startplatz für NEUES. Ohne diese Gedanken würden wir auf der Stelle treten. Ohne Träume gäbe es keine Wünsche und ohne Wünsche keine Ziele.
Tja, und ohne Ziele gäbe es wiederum nichts, was wir erreichen könnten!

Nichts darf uns bei unserem Drang nach Freiheit, hindern.

Was wir auch wissen!
Und merkwürdiger Weise lassen wir uns auch nicht von irgendwelchen Menschen daran hindern.
Meistens ist sogar das Gegenteil der Fall.
Wenn uns jemand hindern möchte, werden wir trotzig und denken:
"Jetzt mache ich es ERST RECHT!"


Was schließlich nichts SCHLECHTES ist!
Wir lassen uns von "Fremden" nicht steuern. Nein, wir wollen ihnen dann beweisen, dass es funktionieren wird.

Stellt euch mal folgende Situation vor:
Wir haben jemanden kennengelernt. Jemanden, den wir im realen Leben gar nicht kennen. Es gibt da einen Menschen, den wir über die UNweiten des Internets "gefunden" haben. Aber es ist nicht so wie sonst. Nein, es ist anders. Es ist irgendwie BESONDERS!
Diese Person zieht uns fast ein wenig magisch an.

Die aller meisten unserer Freunde werden dann sagen:
"Was ist denn das für ein Quatsch? Es kann nichts werden. Auf keinen Fall kann es funktionieren!"

Mal abgesehen davon, dass wir sowieso wissen, dass uns dieses Gerede nicht interessiert. Nicht interessiert, weil wir in dem anderen Menschen "gefangen" sind. Weil wir ständig an ihn denken. Weil es so ist wie es ist. Weil es sich gut und RICHTIG anfühlt.

Ups ich war doch eigentlich bei "Mal abgesehen davon".

Also, abgesehen davon motiviert es uns doch noch sehr viel mehr. Selbst wenn wir vorher schon wussten, dass wir diesen Menschen auch im realen Leben erleben möchten, wollen wir es doch jetzt erst recht.
Alleine deshalb, weil andere glauben, dass es nicht funktionieren wird!

Nur in unserem Freiheitsdrang im Geiste kann ich verrückte Dinge planen. Vielleicht einen gemeinsamen Urlaub mit einem Menschen, den ich erst dort kennenlernen werde. In meinem Geiste, kann ich diesen Menschen sogar schon küssen, ihn umarmen, ja, vielleicht sogar bereits lieb haben.

Also, bisher gebe ich Herrn Hinrich komplett Recht!
Niemand kann unsere Gedanken aufhalten.

Und doch kommt jetzt (m)ein ABER!

Es ist so, dass lediglich ein Mensch aus unserem Leben es schaffen kann, diesen Freiheitsdrang aufzuhalten.
Ja, tatsächlich nur eine Person ist dazu in der Lage.
Es ist der Mensch, den wir am besten kennen. Der Mensch, der uns am besten kennen sollte und doch ist dieser fiese Kerl tatsächlich so gemein und macht es!

Von wem ich gerade schreibe?
VON UNS SELBST!

Warum lassen wir es manchmal nicht einfach zu?
Also mit WIR meine ich alle Menschen, die es nicht schaffen. Es gibt selbstverständlich einige Personen auf unserem Planeten, die dazu in der Lage sind. Ich wünsche UNS, dass wir mutig genug sind, den Freiheitsdrang nicht nur im Geiste zu erleben, sondern diese Träume, Wünsche und Ziele auch umzusetzen.
UND leider glaube ich ebenfalls, dass vielen von uns der Mut dazu fehlt, den Freiheitsdrang im Geiste zuzulassen!

Bitte gebt nicht auf!

Erträumt euch eure Wünsche und Ziele. Nur dann ist es auch möglich, diese Träume auch zu leben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen