Sonntag, 3. Juli 2016

Muss man gehen wenn es am schönsten ist?

Nun ja.

Man muss gar nichts!

Das Leben bietet uns zum Glück ein solch reichhaltiges Angebot, dass wir eine riesengroße Auswahl an Möglichkeiten haben.
Wenn wir die Augen öffnen und unser Leben richtig wahrnehmen, werden wir unerschöpfliche Varianten entdecken. Varianten, die uns die Schönheit des Lebens präsentieren.

Was das jetzt mit dem heutigen Thema zu tun hat?
Nichts und gleichzeitig sehr viel!

Was genau ist dieses "Am schönsten"?
Ich wüsste nicht, welchen Moment ich als am schönsten bezeichnen könnte. Selbst wenn ich es wollte, könnte ich es nicht, da ich schließlich gar nicht weiß, was noch auf mich wartet. Was mich erwartet!


Ich soll gehen, oder mit irgendetwas aufhören, wenn es am schönsten ist.
Ich sage, dass ich es gar nicht beurteilen kann!
Nur weil ich glaube, dass dieser Moment nicht übertroffen werden kann, muss es schließlich noch lange nicht so sein!

Stellt euch mal folgendes vor:
Alle Menschen die in einer glücklichen Beziehung sind, beenden diese Beziehung. Nur aus dem Grund, weil man ja angeblich gehen muss, wenn es am schönsten ist!
Welch Schwachsinn.
Oder seht ihr es anders?

Noch ein Beispiel gefällig?
Ihr seid erfolgreich in eurem Beruf. Der Job ist nicht nur ein Beruf, sondern auch eine Berufung. Genauer gesagt, eure Berufung. Jeder Tag, an dem ihr eure Arbeit durchführt macht Spaß. Macht euch glücklich und lässt euch strahlen.
Müssen wir das jetzt alles aufgeben?
Aufgeben, weil man ja immerhin gehen soll wenn es am schönsten ist?!

Wir müssten doch mit dem Klammerbeutel gepudert worden sein, wenn wir es täten. Ich habe ehrlich gesagt auch keine Ahnung, weshalb überhaupt irgendjemand (wer auch immer es gewesen war) auf diese Idee gekommen ist.
Wie man der Meinung sein kann, dass es so sein soll, erleuchtet sich mir nicht.

Allerdings würde ich den Satz:
"Man muss gehen, wenn man keine Freude mehr hat."
sofort unterschreiben!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen