Mittwoch, 29. Juni 2016

Klar kann ich !

Das kannst du nicht machen,

… du hast es doch auch vorher nicht gemacht!

Um eine Wette abzuschließen, fehlt mir gerade eindeutig der Mut! Garantiert würde ich die Wette verlieren oder niemand würde auf sie eingehen.
Je nachdem, wie ich sie formuliert hätte.

Das Wettangebot wäre nämlich gewesen:
Ich wette, dass jeden den Satz: Das kannst du doch nicht machen, du hast es doch auch sonst nicht gemacht, bereits gehört hat.
Klar hat ihn jeder schon irgendwann mal gehört. Es ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Oder was sagt ihr?
Du kannst doch nicht noch ein Bier trinken. Du hast es doch sonst auch nicht gemacht …
Du liegst um 8 Uhr noch im Bett? Du hast es doch sonst auch nicht gemacht …
Du willst mit Freunden in die Kneipe? Du hast es doch sonst auch nicht gemacht …
Du willst dich trennen? Du hast es doch sonst auch nicht gemacht …


Hä?!?
Dieses ‚Hä’,ist in solchen Momenten mein Lieblingswort, und ich finde es durchaus legitim, es in solchen Augenblicken auch mal zu benutzen. Nur weil ich etwas vorher nicht gemacht habe, heißt es doch noch lange nicht, dass ich es nicht machen darf. Millionen anderer Menschen tun es doch auch, und nur, weil irgendwelche Personen in meinem Umkreis der Meinung sind, dass ich bleiben soll wie ich bin, weil ich ihnen so vielleicht bequemer bin, oder weil sie mich nur so kennen, muss ich es ganz sicher nicht machen. Wenn ich der Meinung bin, etwas ausprobieren zu müssen, dann mache ich es auch!

Du hast ja eine zerschlissene Hose an, die am Hintern auch noch runter hängt. Du hast es doch sonst auch nicht gemacht.
Stimmt, aber heute war mir danach!
Du hast dir ein Tattoo stechen lassen und ein Piercing hast du auch. Du hast es doch sonst auch nicht gemacht.
Stimmt auch, aber ich habe es mir reichlich überlegt!

Garantiert fallen euch ohne darüber groß nachzudenken, ebenfalls circa fünfzig solcher Beispiele ein. Warum ist es so, dass Menschen immer erwarten, dass man Dinge tut, die man schon immer gemacht hat?
Sind wir Menschen tatsächlich solche Gewohnheitstiere?

Müsste es nicht so sein, dass sich unsere Freunde freuen sollten, wenn wir neue Dinge ausprobieren? Wenn wir den Mut haben, andere Wege einzuschlagen?
Anstatt uns einen solch dämlichen Satz um die Ohren zu knallen, sollten sie doch lieber sagen:
„Wow, wie cool! Da bist du aber mutig. Schön, dass du neue Dinge ausprobierst!“

Dinge anders zu machen und neue Sachen auszuprobieren, ist doch die coolste Möglichkeit, seinen Horizont zu erweitern.
Nur durch Neugier können wir neues erleben. Nur durch Interesse an anderen Dingen werden wir wachsen. Nur durch Lust auf Neues werden wir größer!
Durch neue Entscheidungen werden wir mutiger!

Allerdings. Bevor wir diese Art der Unterstützung von unseren Freunden verlangen, sollten wir uns kurz den Spiegel vorhalten, uns schnell mal an die eigene Nase fassen und hinterfragen, wie wir selbst bei unseren Freunden in dieser Situation reagieren würden.

Denn es ist nichts schlimmer, als von anderen Menschen etwas zu verlangen, das wir selbst nicht machen ...

1 Kommentar:

  1. Ja wir leben zum teil wie Robotter den wir (müssen ) Funktionieren. Ich finde deine Blogs einfach Super und lese Sie sehr gerne. Ich danke dir für deine Gedanken ANSTéSSE!

    AntwortenLöschen