Freitag, 6. Mai 2016

Lasst uns fühlen

Wollen wir sie fühlen,

... diese unheimliche Macht der Gefühle?

Ihr meint, dass diese Frage Blödsinn ist? Blödsinn, weil man Gefühle immer fühlt?
Gewissermaßen muss ich euch recht geben. Aber sind alle Gefühle gleich? Gibt es nicht kleine, mittlere, große, besondere und intensive Gefühle?
Unterscheiden sie sich nicht in ihrer Stärke?
Fühlen wir unsere Gefühle nicht täglich anders? Fühlen sie sich nicht immer wieder neu an? Erfühlen wir nicht unsere Gefühle in den unterschiedlichsten Augenblicken immer wieder auf eine andere Weise?

Ich glaube schon!

Was ich auch glaube, ist, dass es ein Gefühl gibt, das wir immer intensiv erleben:
Die Liebe ist dieses Gefühl, das uns schwach werden lassen kann, uns aber auch ganz stark werden lässt.
Bei der Liebe gibt es kein DAZWISCHEN. Man erlebt sie ganz oder gar nicht!
Oder könnt ihr euch an Gegenbeispiele erinnern?


Warum ich das so sehe?
Ganz einfach. Wenn die Liebe da ist, stellen wir sie nicht in Frage. Wir leben sie, genießen sie, erleben sie und bekommen sie geschenkt.
Auch wenn man sich streitet, wenn man sauer auf den Partner ist. Sogar wenn man ihn verflucht. Man liebt diesen Menschen trotzdem.
Und wenn wir ehrlich sind, würden wir diese Dinge doch auch gar nicht machen, wenn uns diese Person egal wäre, wenn wir diesen Menschen nicht lieben würden!

Eine Liebe kann auch traurig machen.
Wir können an allem zweifeln oder komische Gedanken haben.
Trotzdem ist die Liebe noch da!
Die Liebe geht nicht einfach fort.
Sie bleibt bei uns, manchmal sogar länger, als wir es tatsächlich möchten. Die Liebe hat die Macht, uns zu zerstören. Sie kann gemein zu uns sein, uns nahezu quälen.
Aber sie ist in diesen Augenblicken noch da. Wir fühlen in diesen Momenten noch immer das Gefühl von Liebe in uns.
Warum sonst sollten wir diese Gedanken haben?

Es gibt Situationen, in denen wir uns wünschen, nicht zu lieben.
Vermutlich hat diese jeder von uns bereits erfahren und erleben müssen. Doch diese Zeiten machen uns nicht nur stärker. Sie zeigen uns auch, wie sehr das Gefühl von Liebe in uns steckt.

Wenn uns diese Gefühle verlassen sollten, dann ist die Liebe erloschen. Natürlich nicht ganz und schon gar nicht für immer. Auch wenn wir das in solchen Momenten häufig glauben.

Ganz genau: Die Liebe ist erloschen, sie ist nicht mehr bei uns, wir haben sie verloren,
wie auch immer es sich verhält!
Die Liebe ist vorbei!

Was doch auch bedeutet, dass ich mit meiner Behauptung recht hatte.
Es gibt die Liebe nur ganz oder gar nicht!

Ein Dazwischen kann nicht möglich sein!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen