Sonntag, 17. April 2016

Marathon

Heute ist es wieder so weit!

Um die 23.000 Läufer werden am heutigen Tag unsere schöne Stadt auf eine etwas andere Art und Weise erkunden.
Erkunden? Nun ja, einige mehr andere weniger. Immerhin haben die unterschiedlichen Starter ja auch völlig unterschiedliche Ziele und Erwartungen von diesem Tag. Von diesem Lauf, der sich in Hamburg etabliert hat und der nicht ausschließlich von der Begeisterung der Läufer lebt.


Er lebt von uns allen. Zumindest von allen, die auch nur einen Hauch von Interesse an diesem Großereignis haben.
Ich selbst bin, auch wenn ich manchmal selbst gerne an der Alster meine Runden drehe, der "passiv Begeisterte".
Ich werde an der Strecke stehen und mit Leidenschaft die Läufer anfeuern. Wobei ich zugeben muss, dass mich viel mehr alle NORMALOS bewundere, anstatt den Rekord-Läufern meine Jubelschreie zu schenken. Die können es doch schließlich sowieso. ;-)
Da finde ich es sehr viel cooler, wenn ich durch meine Anfeuerung dafür sorgen kann, dass andere Läufer ins Ziel getragen werden.

Klar ist es einzig und allein die Leistung der Läufer.
Aber wenn wir heute alle die Strecke besuchen und mit unseren Stimmen und anderen Gegenständen, für Stimmung sorgen, dann treiben wir vielleicht den einen oder anderen zu seiner eigenen Höchstleistung. Dann liegt es vielleicht ein klein wenig an uns, dass andere Menschen über ihre Laufleistung glücklich sind.

Auf geht`s ihr lieben.
Lasst uns Stimmung machen, Freude haben und dafür sorgen, dass der Marathon zu einer großen Party wird.

Euer
Ben Bertram


P.S. Etwas Kritik muss ich leider trotzdem aussprechen. In diesem Jahr gilt die Startnummer der Läufer nicht mehr als Fahrkarte für Bus und Bahn.
Sorry, aber das kann ich nicht verstehen. Jeder Läufer präsentiert durch seine Teilnahme unsere Weltstadt. Da sollte eine Freifahrt wohl für die Teilnehmer drin sein.
Oder was meint ihr?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen