Sonntag, 24. April 2016

Ist die Liebe ein Abenteuer?

Das Abenteuer

... Liebe!

Ihr meint, dass diese beiden Begriffe nicht zusammenpassen?
In gewisser Weise gebe ich euch sogar Recht. Allerdings meine ich auch nicht dieses kurze Abenteuer, nach dem sich irgendwann jeder mal sehnt. Nein, ich meine die Liebe, die, wie ich finde, ein großes Abenteuer ist, auf welches wir uns lediglich einlassen müssen und das doch sogar gerne machen.

Es gibt viele Abenteuer, die wir entdecken und erleben dürfen.
Ich glaube allerdings, dass die Liebe zwischen zwei Menschen das größte Abenteuer  ist. Alle anderen Ereignisse können wir in gewisser Weise steuern; können Einfluss nehmen und gegebenenfalls sogar Vorbereitungen treffen.

In der Liebe ist es anders.
Sie trifft uns fast immer wie aus heiterem Himmel und wir können wenig bis nichts dagegen unternehmen. Du wirst plötzlich in eine andere Welt, in einen anderen Modus hinein geschleudert und erlebst Dinge, die eben noch unwichtig für dich waren, aus einem anderen Blickwinkel. Aus Einem schönen Blickwinkel, wie ich finde, und ich genieße es total, in diese neue Welt, in dieses Abenteuer, aufzubrechen.


Nein, ich meine noch immer nicht ein kurzes Abenteuer.
Noch immer schreibe ich von der Liebe, die uns täglich neue Dimensionen unserer tollen Welt und unseres schönen Lebens präsentieren kann.
Nur die Liebe schafft es, uns auch durch eine kleine, simple Aktion, ein Grinsen oder eine Gedanken-Dauerschleife zu verpassen.

Nur wenn man liebt, freut man sich, am Morgen auf sein Handy zu gucken und eine Nachricht zu lesen. Eine Nachricht, in der nicht viel mehr steht, als: „Guten Morgen", „Ich denke an Dich, oder „Schön, dass es UNS gibt!

Das Abenteuer Liebe kann uns glücklich machen, wenn wir ein Foto geschickt bekommen. Auch dann, wenn dieser besondere Mensch noch total verschlafen aussieht. Es ist das Besondere, das Verlangen, das Abenteuer Liebe, das uns so fühlen lässt und welches wir glücklich werden!

Leider vergessen viele Menschen, dass man die Liebe auch pflegen muss, dass man täglich um seinen besonderen Menschen kämpfen sollte. Das Kämpfen einzustellen, wenn man glaubt am Ziel zu sein, ist nicht nur falsch, sondern auch selten dämlich.
Ich vertrete die Meinung, dass man bei der Liebe niemals am Ziel angelangt sein kann. Die Liebe kann, wenn zwei Menschen füreinander geschaffen sind, etwas Unendliches sein.
Wenn es so ist, kann es eindeutig kein Ziel geben.

Wir müssen unser Abenteuer Liebe täglich neu entdecken. Wir sollten gemeinsam die tollen und leidenschaftlichen Zeiten genießen, aber auch in schwierigen Zeiten zusammenstehen.
Ein Abenteuer ist nicht nur von positiven Augenblicken geprägt. Es wirft häufig einen schier unüberwindbaren Schatten.
Einen Schatten, den man aber gemeinsam überspringen kann. Man muss nur daran glauben und es wirklich wollen.

Was meint ihr?
Gibt es dieses Abenteuer Liebe wirklich?


Kommentare:

  1. Ja gibt es, ganz sicher... irgendwo.
    Ich denke, wenn man die Liebe als ein Abenteuer sieht und sich mit Hingabe darauf einlassen möchte, dann kann er/sie nur gewinnen.
    Sich hingeben und daraus wachsen und erblühen.
    Es liegt doch irgendwie am Wollen, oder? Und Mut.
    Und weniger denken. Und... einfach reinspringen und abenteurern.
    lieben Gruß


    AntwortenLöschen
  2. Wer liebt und geliebt werden möchte darf nie eine Liebe Selbstverständlichkeit sehen. Liebe ist wie eine seltene Orchidee. Wenn man sie nicht richtig pflegt, geht sie kaputt.

    AntwortenLöschen
  3. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen