Sonntag, 31. Januar 2016

Verrückt

... oder ist es gar nicht das Leben?

Sind wir es nicht selbst, die diese verrückten Sachen machen ?

Wenn wir zum Beispiel eine neue Liebe finden, können die merkwürdigsten Dinge passieren ... nein, nicht sofort ... aber nach und nach ...!


Man streitet sich plötzlich über Dinge, die wir noch vor gar nicht so langer Zeit geliebt haben ... Man trennt sich vielleicht sogar wegen Situationen, die einem noch vor gar nicht so langer Zeit -als angenehm und schön- das Leben bereichert haben ...

Habt ihr schon eine Idee ... eine Idee, auf was ich hinaus möchte?

Es ist ganz einfach ... man lernt sich kennen und ist begeistert davon, dass sich der Partner in sein Leben "einmischt" ... Nur empfindet man es in diesem Moment gar nicht als einmischen ... man freut sich darüber, dass die neue Liebe sich für dich und dein Leben interessiert ... endlich hat man jemanden gefunden, der sich nicht nur für sich selbst interessiert ...

Wenn man shoppen geht, bekommt man Klamotten in die Hand gedrückt, die man dringend mal anprobieren sollte ... wenn man selber Kleidungsstücke vom Haken nimmt, bekommt man ein Kopfschütteln ...
Aber es stört nicht ... ganz im Gegenteil, man genießt es ...!


Oder wenn man Vorschläge bekommt ... zum Beispiel, wie man ein Foto noch besser machen könnte ... wie man die Einstellungen der Kamera anders machen sollte ... ob es nicht vielleicht besser wäre, das Foto im Querformat zu schießen ...

Ja, man freut sich darüber ... Endlich ist jemand da, der sich für dein Hobby interessiert ... der sich Gedanken macht ... der dir helfen möchte ... der einfach da ist und Vorschläge macht ...

Tja ... und dann ...
Dann kommt irgendwann die Zeit, wo man es hasst ... wo man über diese ganzen Hinweise und Ratschläge einfach nur noch genervt ist ...
Man denkt, dass es auch ganz schön wäre, wenn sich die andere Person um ihre eigene Dinge kümmern würde ...


Kennt ihr auch sowas ...?
Es sind die Momente, in denen man über die Dinge, die einem früher gefallen haben, plötzlich genervt ist ...
Warum es so ist?
Ich habe keine Ahnung ... Allerdings kann ich es bestätigen ... ich habe es selbst erlebt ... "durfte" es am eigenen Leib erfahren ...
Und zwar in beide Richtungen ...

Und nun ... ich finde, dass ich nochmals schnell auf meine Eingangsfrage zurückkommen sollte ... ;-)

Ist das Leben nun wirklich verrückt?
Oder ist es nicht das Leben ... Sind wir es?
Wir Menschen, die einfach nur etwas nicht wissen ... und zwar nich wissen, was wir wollen ...

Ich habe leider keine Antwort darauf ... Ich weiß lediglich, dass es so ist!

Habt nen verrückten Tag ...

Aber nicht zu verrückt! ;-)

Euer

Ben

1 Kommentar:

  1. ... ich finde es sehr wichtig, dass man auch eine "verrückte Seite" hat und diese auch ab und an "ausleben" sollte :) und in einer "Beziehung" muss man kompromissbereit sein ... sonst ist das "Aus" vorprogrammiert. Als ich meinen Mann vor 30 Jahren kennen lernte hatte er eine karierte Hose an und ein unmöglich gestreiftes Hemd dazu - für mich damals wie heute ein "Nogo" :) dennoch fand ich seine Art zauberhaft und alles andere war damals, wie auch heute "pipifax". Wir haben uns so gelassen wie wir uns kennen gelernt haben (außer dass er jetzt Jeans trägt ;), und wir immer schon ein gemeinsames Hobby teilen. So klischeehaft das auch klingen mag - es sind die inneren Werte die Zählen :) alles andere ist Fassade und bröckelt mit der Zeit ab ;) lg

    AntwortenLöschen