Dienstag, 5. Januar 2016

Ja, aber ...

Ja, aber ...

Kennt ihr auch diese Ja-aber-Fraktion?

Was haltet ihr davon? Ich persönlich ja nicht viel. Mir gehen diese Menschen echt auf den Keks.

Geht es dir gut?
Ja, aber.
Hattest du einen schönen Abend?
Ja, aber.
Dein Urlaub war bestimmt toll.
Ja, aber.

Schrecklich!
Es gibt noch viel mehr und leider auch sehr viel schlimmere Beispiele!
Und zwar, wenn ich etwas über mich erzähle und mein Gesprächspartner ständig ein JA ABER heraushaut.


Ich bin so verliebt und wünsche mir von ganzen Herzen eine glückliche Beziehung. Leider können wir aber aus xxx Gründen noch nicht starten.
WENN ICH DANN HÖRE:
Ja, aber hat es dann überhaupt einen Sinn mit euch? Könnte ich sofort das Gespräch beenden und gehen. Klar hat es einen Sinn!
Nur weil man nicht alles sofort starten kann, muss es doch schließlich nichts Sinnloses sein.
Ganz im Gegenteil sogar. Ist es nicht ein toller Liebesbeweis, wenn man auf den anderen wartet?
Wenn man zeigt, wie wertvoll der andere für einen ist?

Wenn man weiß, dass die Tage bis dahin noch lang und schwierig sein werden. Aber man dafür die UNENDLICHKEIT vor sich liegen hat.
DANN HAT MAN ETWAS GEFUNDEN, WAS ES NUR GANZ SELTEN IM LEBEN GIBT.
DANN MUSS MAN DAFÜR KÄMPFEN.

Es gibt natürlich auch im MATERIELLEN BEREICH diese JA-ABER-FRAKTION.
Die ist fast genauso schlimm. Steht MATERIEL etwa vor GLÜCK?
Bei mir nicht.
Mein Haus, mein Auto, mein Schiff, mein Pferd, meine Ferienwohnung.
Nice to have.

Aber wichtig?
Mir ist es sehr viel wichtiger, mit einem Menschen, den ich liebe, glücklich zu sein.
Stolz darauf zu sein, diesen Menschen neben mir zu haben. Alle Sachen mit ihm gemeinsam zu machen.

ABER TROTZDEM DIE NOTWENDIGEN FREIHEITEN ZU GEBEN.
Freiheit geben und bekommen hört sich so einfach an. Und doch ist es sehr schwierig. Warum?
Weil man dafür das Vertrauen des anderen benötigt.

Habt ihr euch schon mal mit dieser Ja-aber - Fraktion über Luxus unterhalten?
Solltet ihr machen. Es ist echt lustig.
Ein drittes Auto, welches ich sowieso nicht fahre. Ne Ferienwohnung, die ich aus Zeitmangel nicht nutzen kann. Ein Schiff, obwohl ich gar keinen Führerschein dafür habe. 10.000 Euro im Monat und keine Zeit fürs Ausgeben. Eine Frau die ich vor lauter Arbeitswut nie sehe. Kinder, dessen Gesichter ich nur von Fotos kenne. Ständig in teuren Restaurants essen zu müssen.
Wenn dies der Luxus ist, von dem ihr träumt, muss ich euch leider in diese Ja, aber - Fraktion stecken.


Wollt ihr wissen, was für mich Luxus ist? Morgens um sieben aufstehen und wissen, dass man nicht aufstehen müsste. Neben der Frau, die man liebt aufzuwachen und sie in den Arm nehmen zu können. Nachmittags zusammen durch Wälder oder am Meer zu laufen. Stolz auf seinen Partner zu sein und sich nicht auf die Zeit ohne ihn freuen. Zusammen zu kochen und sich dabei kaputt lachen und mit Mehl bewerfen. Immer wieder lachen, küssen, lieben, stolz sein.

WISST IHR, WAS ICH MEINE?
Was nützen mir tolle und teure Dinge, wenn ich gar nicht die Zeit habe sie zu nutzen? Weniger ist manchmal (fast immer) mehr.
Glücklich sein ist GRÖSSER, als reich zu sein.

Und schließlich gibt‘s noch meinen Lieblingssatz:
„Nur wer Schmetterlinge lachen hört, der weiß wie Wolken schmecken!“

Was ich eigentlich sagen wollte, nur etwas drum herum geeiert habe, ist:
Lasst euch eure Wege von niemanden schlecht reden. Es ist euer Leben. Es sind eure Wege. Nur ihr entscheidet, was das Richtige, was das Beste, für euch ist.
Niemand kann in euer Herz gucken.
Seid mutig kämpft und lasst euch euer Leben nicht kleinreden.
Schon gar nicht durch ein JA, ABER.

Ups einen hab ich noch.
Ob diese Ja, aber - Fraktion auch manchmal an Lieder denkt?
Ich denke da an ein ganz bestimmtes Lied.
Ich frage mich, ob man in diesem „Ja-aber-Leben“ auch bei dem Lied
„AN TAGEN WIE DIESEN“
... mitsingt.

Habt nen tollen Tag!
Euer
Ben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen