Mittwoch, 30. Dezember 2015

Streit



… GUT oder SCHLECHT??

Wobei ich einfach mal behaupten möchte, dass STREITEN nicht automatisch gleich STREITEN ist …

Wie ich es meine ???
Eigentlich und Uneigentlich auch, ganz einfach …! Es kommt einfach auf zwei Komponenten an … auf das WIE … und auf das WARUM …

Wenn man diese beiden Punkte etwas näher betrachtet, hat man relativ schnell die Lösung dafür, ob man sich streitet … oder sich streitet …


Es gibt Menschen, die streiten sich bei jeder Gelegenheit …die warten schon darauf, dass sie endlich wieder einen Punkt finden, über den sie sich streiten können … und wenn diese Gelegenheit nicht von alleine kommt, dann wird sie halt einfach hergestellt …

So was ist ja schließlich ganz einfach und einige Menschen machen es total gerne, um sich auf diese ART und WEISE abreagieren zu können …
Ja, sich abreagieren zu können oder um zu versuchen, so ihre „Stärke“ zu zeigen ... beides sind schon echt reichliche blöde Argumente, um sich zu streiten ...

Wo man solche Menschen findet? Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sie überall gibt !!! Einige nutzen ihren Beruf dafür … wenn man dann noch eine Position hat, die einem diese Möglichkeit bietet, zum Beispiel als Vorgesetzter, macht es diesen Idioten doppelt so viel Spaß … Warum? Weil sich die meisten „Untertanen“ dann nicht wehren … sie haben Angst um ihren Arbeitsplatz … oder zumindest Angst davor, auf irgendeine Art und Weise bestraft zu werden …

Und jetzt hätte ich fast geschrieben … „Noch schlimmer finde ich aber die Menschen, die sich im PRIVATLEBEN so (oder AUCH so) verhalten“ …

Ich kann nämlich, wenn ich darüber nachdenke, keine Antwort finden, ob es schlimmer ist oder nicht …
Zumindest ist es ebenso schlimm, wenn einige Idioten ihren persönlichen Frust an ihren Partnern auslassen …

Warum lebt man dann zusammen? Sollte man nicht gerade mit den Menschen, die man „angeblich“ so liebt … oder „angeblich“ so sehr geliebt hat, liebenswert umgehen …? Sie beschützen … ihnen Vertrauen zeigen … ihnen beweisen, wie sehr man sie schätzt …

Es ist doch ein seltsames Phänomen, dass viele Menschen ihren Partner als „Schuttabladeplatz“ benutzen … Das sie genau den Menschen, den sie als Partner bezeichnen, für ihre eigenen Fehler verantwortlich machen…? Oder sollte ich besser sagen, für ihr eigenes Unvermögen …?

Irgendwie „lustig“ finde ich auch die Menschen, die mit …wie beschreibe ich es am besten …?
Gut, einfach direkt heraus … 

Also, mich belustigen die Menschen, die mit Niederlagen nicht umgehen können … und einen Menschen, den sie noch vor ganz kurzer Zeit angeblich abgöttisch geliebt haben, plötzlich hassen und schlecht machen …

Wo genau ist das Problem …?

Hier gibt es doch lediglich 2 Möglichkeiten … ERSTENS, die Person hat vorher gelogen und niemals abgöttisch geliebt …

ODER …

Der Mensch, jetzt hätte ich fast Mann geschrieben (doch es soll derartige Dinge auch bei Frauen geben), ist total vergesslich … 

Warum vergesslich? Ganz einfach, er hat einfach vergessen, dass er noch vor kurzer Zeit „abgöttisch“ geliebt hat …
Denn seien wir doch mal ehrlich, von abgöttischer Liebe …direkt zum Hass … schwer vorstellbar … Oder?
Da müsste schon etwas sehr schlimmes passiert sein …

UND SCHON SIND WIR WIEDER BEIM STREITEN …

Wenn sich diese Person schon während der Beziehung Streitpunkte gesucht hat, wird er diese Punkte jetzt noch intensiver suchen …UND GARANTIERT auch finden …
Warum muss man einem Menschen das Leben schwer machen … VOR ALLEM, wenn man diesen Menschen doch so sehr liebt …

Aber da ich jetzt genug über diese Idioten geschrieben habe, widme ich mich jetzt noch schnell und kurz dem anderen STREITEN … und zwar dem positiven …
Wobei, kennt ihr es, dass es Punkte im Leben gibt, über die immer wieder gestritten wird ... weil es einfach nicht möglich ist, einen gemeinsamen Nenner zu finden ...

Jeder glaubt im Recht zu sein ... Beide Seiten meinen, dass der ANDERE nachgeben muss ... dass, der ANDERE Verständnis haben sollte ... jeder sieht sich in der Position, die es schwerer hat ... jeder kann von seinem Standpunkt nicht ablassen ...


Was macht man dann?

Vor allem, was macht man, wenn das Thema leider ein aktuelles Thema ist ... ein Thema, dass auch noch eine ganze Weile ... vielleicht sogar immer ... aktuell bleiben wird ...
Habt ihr hier einen Tipp? Sich zu trennen kann doch nicht die Lösung sein ...
Oder doch?

NEIN … STOPP …

Einen habe ich noch …!!!
Häufig ist es so, dass diese Menschen … also, diese BLÖD-STREITER … anderen einen Gefallen tun …

WIE das gehen soll?

Ganz einfach … wenn ihr einen neuen Partner haben solltet …es aber auf der ANDEREN SEITE noch einen BLÖD-STREITER gibt …
Dann schweißt dieser euch, mit seinem Getue, noch mehr zusammen … Er bewirkt mit seinen Aktionen genau das Gegenteil von dem, was er erreichen möchte …

Achtet mal darauf … denkt mal darüber nach …
Also, ich habe diese Erfahrung gemacht !!!
Und zusätzlich hat man auch noch etwas zu LACHEN …

Warum? Ganz einfach, wer Nachrichten verschickt oder andere Dinge macht und dabei wütend, verletzt oder sauer ist, erreicht fast nie sein Ziel …
Sondern immer das Gegenteil … !!!

Und das normale STREITEN … ja, normales STREITEN gehört doch einfach dazu … da können es auch ruhig Kleinigkeiten sein … Nichtigkeiten, die dafür sorgen, dass man sich am ENDE DES STREITES in den Armen liegt … oder sich zusammen SCHLAPP LACHT …


Ja, der normale Streit MUSS sein … zumindest manchmal …
Und der ANDERE STREIT ist einfach nur AFFIG …
AFFIG im doppelten SINNE … er ist überflüssig … und die auslösende Person macht sich zum AFFEN …

Einen AFFEN-freien Tag wünscht

Euch

Ben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen