Montag, 7. Dezember 2015

Montag 07.12. Kann man Freunde haben von denen man gar nichts weiß?

Habt ihr

euch darüber schon mal Gedanken gemacht?

Ich noch nicht und genau aus diesem Grund finde ich, dass es langsam mal an der Zeit ist es zu tun.
Es gibt wenige Menschen in meinem Leben, die ich tatsächlich Freunde nennen würde. Ich mag es nicht und ich mochte es auch noch nie, wenn mit diesem Begriff um sich geschmissen wird. Ebenso wenig, wie ich es übrigens mag, wenn man mit dem Wort Liebe um sich wirft.

Freunde sind etwas Besonderes. Es sind Menschen, mit denen man gemeinsam durch dick und dünn geht und mit denen man durch gute und schlechte Zeiten wandert. Nur dann sollte man meiner Meinung nach diesen Begriff verwenden. Schließlich ist er alles, nur kein Sammelbegriff!


Eine Freundschaft kann daher nur aus einer Beidseitigkeit bestehen. Bei beiden Personen muss der Wunsch und das Gefühl dafür vorhanden sein. Anders ist und kann es gar nicht möglich sein, da sich jeder Mensch seine Freunde aussucht.

Stopp!
Nicht jeder Mensch sucht sich seine Freunde aus. Immerhin muss die andere Person es auch wollen.

Und nun? Lohnt es sich tatsächlich, sich weitere Gedanken über das heutige Thema zu machen?
Vielleicht noch ein paar.
Ich kann mir gut vorstellen, dass es Menschen gibt, die andere Personen als ihren Freund bezeichnen. Ihn so bezeichnen, obwohl die andere Person es gar nicht so sieht. Sich vielleicht noch niemals Gedanken darüber gemacht hat, da er gar nicht auf die Idee kommen würde, mit der anderen Person befreundet sein zu wollen.


Man sollte die Frage, ob man Freunde haben kann von denen man gar nichts weiß, vielleicht einfach mal aufteilen.
Durchaus ist es vorstellbar dass jeder von uns, von anderen Menschen als Freund bezeichnet wird. Dass diese Person anderen Menschen erzählt, was für eine tolle Freundschaft man führt. Diese Person könnte auf den Trichter gekommen sein, mit einem von uns befreundet zu sein, ohne dass wir es wissen. Da haben wir keine Chance, da wir es höchstwahrscheinlich weder vermuten noch wissen.

Ich weiß, wer meine Freunde sind und meine Freunde wissen es ebenfalls, dass ich sie als Freunde bezeichne.
Doch welche Bezeichnung andere Menschen uns geben, darauf haben wir keinen Einfluss. Es kann also durchaus möglich sein, dass wir „Freunde“ haben, von denen wir gar nichts wissen.
Das wir Freunde haben, die wir gar nicht kennen.
Und, dass wir Freunde haben, auf die wir gerne verzichten können!
Doch daran können wir nichts ändern, da wir es gar nicht wissen. Allerdings hat es nichts mit dem eigentlichen Begriff Freundschaft zu tun!

Und nun auf zu Daniela und ihre tanzenden Wellen ... ich bin schon ganz gespannt, was sie zu diesem Thema zu sagen hat ...

Habt nen tollen Tag!
Euer
Ben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen