Montag, 14. Dezember 2015

Die / Unsere Geburt

Habt IHR euch schon mal mit dem Thema Geburt beschäftigt?


Ich meine nicht die Geburt direk ...

Habt ihr euch schon mit dem Wort selbst und mit dem, was sich alles in diesem Wort verbergen kann, beschäftigt …?


Eine Geburt ist ein neues Leben … und dadurch etwas BESONDERES und jedes Mal wieder etwas EINMALIGES …

Alle Lebewesen auf unserer Erde haben eine –eigens für sie gedachte- Aufgabe.

Wahrscheinlich geht es EUCH wie mir… Bei einigen Geschöpfen kann ich die Aufgabe nicht wirklich sofort erkennen und doch muss sie da sein!
Oder könnt IHR mir spontan erklären, was die Aufgabe einer Kellerassel oder eines Silberfisches ist …???

Aber aus meiner Sicht gibt nicht nur die physische Geburt … Eine Geburt kann man es doch auch nennen, wenn (bleiben wir kurz in meinem Leben) ein neues Buch auf dem Büchermarkt erscheint… Oder wenn aus einem "normalen" Menschen plötzlich ein Star wird ... Auch dann sagen wir doch: "Ein Star wurde GEBOREN ..."

Es gibt bei beiden Arten der Geburt, obwohl sie unterschiedlicher kaum sein könnten, trotzdem reichlich Gemeinsamkeiten …

Beides ist der Anfang vom NEUEN …

Beide haben einen Weg vor sich …

Es gibt ein Ziel, dass es zu erreichen gilt …

Es erwartet sie zunächst ein Weg ins UNGEWISSE ...

Man ist glücklich, wenn es neues Leben auf der Welt gibt und man möchte helfen und unterstützen.
Doch wie viel Hilfe ist erlaubt, erwünscht oder überhaupt hilfreich? Wenn man zu viel Hilfe gibt, ebnet man vielleicht einen Weg, den die Person gar nicht gehen möchte. Man steuert die Person in eine falsche Richtung …

Warum? Weil man es gut meint, weil man liebt und weil man helfen möchte ... Aber schon bei einem Baby ist es doch falsch, alles zu machen, was der Knirps sich wünscht und erhofft ... Wenn ich immer gleich springe wenn das Baby schreit, wird es irgendwann immer schreien !

UND DANN ... Ich glaube, wir haben dem Knirps damit nicht wirklich geholfen !!!

Wir sind uns doch einig, dass eine Geburt der Anfang eines Lebens und somit auch gleichzeitig der Anfang auf dem Weg zum Ziel ist …

Und doch weiß man noch gar nicht, was das Ziel im Leben sein wird …!!!

Wichtig ist es zu lernen und auszuprobieren … ohne Fehler gemacht zu haben, ohne negative Erlebnisse und ohne schwierige Zeiten, wird man nur schwer erkennen können, was man möchte.

Das fängt als kleines Kind (als Baby) an und endet hoffentlich nie … Denn wäre es nicht furchtbar langweilig, wenn man keine Fehler machen würde? Wenn alles glatt und nach Plan laufen würde…?

Wenn man sich nie die Nase stoßen und niemals anecken würde …?

Und man hat die Chance, seinem eigenen Leben täglich eine Geburt zu schenken …

Wie ich diesen Satz meine?
Ganz einfach. Ich kann mein Leben täglich neu beginnen. Egal wie alt ich bin und ganz egal, was gerade mache … Wenn ich etwas unbedingt erreichen oder erleben möchte, wenn ich nicht mehr glücklich oder zufrieden bin ODER wenn ich von mir und meinem Leben einfach die Schnauze voll habe ….
Dann starte ich neu durch und versuche es zu ändern!
UND ich finde, auch dies ist eine GEBURT …

Ich glaube, dass Leben ist ein GROSSES Geschenk an uns ... Leider nehmen wir die Möglichkeiten, die das Leben uns bietet nur nicht immer wahr !!!
Wir müssen täglich die Augen und Ohren offen halten, wir müssen in uns hinein hören UND wir müssen auf uns hören ...
DANN KÖNNEN WIR UNS SELBER TÄGLICH EINE NEUE GEBURT SCHENKEN ...!!!
Vielleicht ist es dann keine richtige Geburt ... ABER zumindest ist es eine NEU-Geburt …

Und was mich auch sehr interessiert ... WAS meint Daniela?
Aber diese Frage können wir uns ganz einfach beantworten ... Wie schauen einfach mal nach, was sie geschrieben hat ...

In diesem Sinne …


Habt einen tollen Tag  

EUER


Ben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen