Montag, 28. September 2015

Montag 28.09. "Was macht das mit Dir?" ..

Eine NEUE Frage.

Finde ich zumindest.

Und wenn es keine neue Frage ist, ist es zumindest eine, die in der letzten Zeit extrem in Mode gekommen ist!
Ständig muss ich nach einem Text diese Frage lesen.


Warum es so ist? Wer darauf gekommen ist? Weshalb es überhaupt notwendig ist?
Ich habe keine Ahnung und ganz ehrlich, es interessiert mich auch nicht, da ich diese Frage einfach überflüssig und eigentlich auch blöd finde!

Zunächst stelle ich mir immer die Frage, für was möchte der Fragende es wissen? Führt er eine Statistik über die Antworten?
Dann folgt meistens mein zweiter Gedanke. In dem überlege ich mir:
"Muss es in mir etwas machen?"
Gefolgt vom dritten Punkt. Dieser Punkt sagt mir ganz deutlich, dass ganz sicher (zumindest für mich) 98 Prozent der FRAGER, diese Frage lediglich aus einem Grund stellen.
Die Frage ist in Mode gekommen und wird daher ständig gestellt.


Vor allem ist es doch folgendermaßen:
Bei welchen Taxten macht eine solche Frage Sinn?
Meine Meinung ist, bei allen Fragen gleich viel!
Ob mich jemand mit spirituellen Dingen berieselt, oder mir jemand ein Rezept für einen Apfelkuchen schickt. Ich erkenne keinen Unterschied, bei welcher dieser Fragen ein "Was macht das mit dir?" angebrachter ist.
Auch ein Rezept für diesen Apfelkuchen, meinetwegen sogar beim Pflaumenkompott, hätte diese "Was ... " Frage verdient. Zumindest hätte sie es nicht weniger verdient.

Daher bin ich dafür, dass wir sie einfach wieder aus unserem Sprachschatz verdrängen!
Sie ist völlig Sinnbefreit und füllt einen Text lediglich mit unnötigen Buchstaben. Eventuell könnte man einfach unter sein Text ein "Ende" setzen.
Also, zumindest dann, wenn man mit irgendwelchen Wortspielereien bekunden möchte, dass sein Text beendet ist.

Ende

Und nun auf zu Daniela und ihre tanzenden Wellen ... ich bin schon ganz gespannt, was sie zu diesem Thema zu sagen hat ...

Habt nen tollen Tagt!
Euer
Ben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen