Montag, 14. April 2014

Mut ...

... beneidet ihr diese Menschen auch?


Also, diese mutigen Menschen ... die, die alles erreichen ... die, die alles können ...


Diese Menschen, die diesen außergewöhnlichen Mut haben ...

Sorry, aber ich muss euch etwas sagen ... Ich tue es nicht ...!!!


Ich finde auch nicht, dass Mut höher bewertet werden sollte als die Angst ... ich halte beides für wichtig ... allerdings nur, wenn man beides im vernünftigen Rahmen "auslebt" ...

Außerdem stelle ich mir gerade folgende Frage ... wann ist man eigentlich extrem MUTIG ...? Bezeichnen wir nicht manchmal Dinge nur aus einem Grund als mutig ... Nur aus dem Grund, weil wir es nicht machen würden/können ...?!?
Vielleicht sind diese Dinge aber auch gar nicht so mutig wie wir es finden ...

Ganz vielleicht ... nein, ganz bestimmt sogar, finden sogar diese Menschen auch uns mutig ...!!! Wir wissen es nur nicht ...
Allerdings stellt sich mir gerade folgende Frage ... Kann es sein, dass wir einige Menschen gar nicht wirklich mutig finden ... sie nur für mutig halten ...
WEIL WIR SIE IRGENDWIE BENEIDEN ...???
Ist der Unterschied zwischen jemanden mutig finden und jemanden zu beineiden vielleicht gar nicht so groß? Kann es sein, dass es ein schmaler Grad ist ...?


Aber gehen wir doch mal wieder weg vom beneiden ... und versuchen wir uns, voll und ganz dem Mut zu widmen ...

Meistens ist es doch so, dass wir den Mut nicht bei uns selbst ... sondern lediglich bei anderen Menschen finden ...
Warum? Die Antwort ist tatsächlich ganz simpel ... Weil diese Menschen Sachen machen, die wir nicht machen ... vielleicht auch nicht können ...!
Ich weiß ... Es hört sich total bescheuert an ... Aber meiner Meinung nach ist es so ...

Darf ich mal versuchen, meine Theorie zu erklären ...
Nehmen wir als Beispiel doch mal einen Musiker ... Wir finden es absolut MEGA-MUTIG, dass er sich in einer -mit 14.000 Menschen gefüllten- ausverkauften Halle, auf die Bühne stellt und singt ...

Aber wenn wir uns mal Gedanken darüber machen, kommen wir doch darauf, dass es gar nicht so mutig ist ... ES IST SEIN JOB ... er macht es täglich ... okay, nicht täglich ... ABER zumindest häufig ...
Was genau finden wir also mutig bei ihm? Doch eigentlich lediglich, dass er einen anderen Beruf gewählt hat ... Oder, dass er einen anderen Weg als wir gegangen ist ...

Aber die Situation ansich, diese Situation, dass er dort auf der Bühne steht ... die ist nicht mutiger als andere Ereignisse ...
Nein, auch wir machen täglich mutige Sachen ... wir erkennen es nur nicht, da es uns als NORMAL erscheint ...


Klar sind wir mutig, jeder von uns ...
Wenn man zum Beispiel Kellner ist ... man täglich "fremde" Menschen bedienen muss ... man mit 8 Tellern gleichzeitig durch ein überfülltes Restaurant geht ... dann ist es mutig ... Ja, dafür benötigt man Mut ...

Wahrscheinlich denkt der Musiker, wenn er nach seinem Auftritt im Restaurant sitzt, genau DIE SELBEN Sachen über euch ... Ganz bestimmt denkt er "Hui, was für ein mutiger Mensch läuft hier durch den Laden ..."
Und weshalb denkt er so? Ganz einfach, weil er es nicht kann ... wahrscheinlich auch noch nie probiert hat ...

Genau, wie wir es noch nie probiert haben, vor 14.000 Menschen auf einer Bühne zu stehen ...

Ich glaube tatsächlich, dass das Wort Mut sehr häufig "falsch" angewandt wird ... falsch interpretiert wird ...
Oder wir uns, UND unsere Leistungen, gar nicht richtig auf dem Zettel haben ... Wie auch, wir machen es schließlich täglich ...

Aber versteht mich nicht falsch ... Selbstverständlich gibt es Berufe und Situationen, in den man mehr Mut benötigt ...

Aber wenn wir unseren Alltag mal etwas genauer betrachten, werden wir ganz schnell erkennen, dass auch wir sehr mutig sind ...

Ich hoffe, dass mein Mut diesen Blog zu schreiben, belohnt wird und es jetzt nicht nur Kritik hagelt ... Kritik darüber, dass ich meine eigene Meinung zum Thema Mut habe ... ;-)

Einen "mutigen" Tag

wünscht

Ben

1 Kommentar:

  1. "Mut und Dummheit liegen nur Millimeter voneinander entfernt!"
    Und das sagt eine, die beides durchlebt hat. Viele Menschen sagen mir heute, vor vier Jahren meinen Verlag zu gründen, wäre mutig gewesen. Wenn ich Euch sage, den "Mut" den ihr seht, hatte ich nur, weil ich vieles gar nicht wusste? Aber als mir diese Dinge klar zu werden begannen, schwand mein Mut und ich suchte die Sicherheit - und DAS meine Lieben, DAS war DUMMHEIT! Eine Dummheit, die mich beinahe Firma UND Familie gekostet hätte ... soviel dazu!

    Ich glaube, es ist leichter, mutig zu sein, wenn man einfach weniger über die Folgen seines Handelns nachdenkt als darüber, welcher nächste Schritt der Richtige ist! Was weiß ich denn, was nächsten Monat, nächstes Jahr ist? Ich weiß, was heute ist - und wenn ich aus jedem Tag das Beste mache, dann wird am Ende das bestmögliche Ergebnis dabei herauskommen. Wenn ich etwas wirklich will, sollte ich es einfach machen! Mit Mut und Dummheit links und rechts an der Seite bleibt man nämlich gut auf einer geraden Spur ;)

    AntwortenLöschen