Dienstag, 7. Januar 2014

Nein ...

... muss wirklich ein schrecklich schwieriges Wort sein ...


Ob es an der komplizierten Schreibweise liegt ... oder tatsächlich doch an dieser Hammerschwierigen Aussprache ...

ICH HABE KEINE AHNUNG ...


ICH WEISS lediglich, dass viele Menschen dieses Wort einfach nicht beherrschen ... !!!
Dabei ist doch ganz einfach ... wenn man eine Frage gestellt bekommt und zum Beispiel NICHT mit ins Kino möchte, dann sagt man doch einfach NEIN ...
Ist doch sehr viel einfacher, als herum zu eiern ...


Weshalb sagen viele aber trotzdem ...
Mal sehen, vielleicht ... ich weiß nicht genau ... wahrscheinlich schon ...
Obwohl sie doch schon längst wissen, dass sie absolut keine LUST haben ins Kino zu gehen ... man hilft dabei nicht nur SICH, sindern auch denjenigen, der gefragt hat ... er kann nämlich direkt anders planen und muss nicht darauf warten, dass aus einem "vielleicht", dass gar kein "vielleicht", sondern ein "NEIN" war, ein offizielles NEIN wird ...
(Puh, welch Satz ... aber ich hoffe, IHR habt trotzdem verstanden was ich meinte ...)   ;-)

Das NEIN tut doch auch mir selbst viel besser ...
ich habe eine Situation auf Anhieb geklärt ... ich brauche mir keinen Kopf mehr darum machen, wie ich einem ANDEREN am BESTEN klar mache, dass ich für das Kine absagen werde ... ich fühle mich gleich sehr viel besser ... bin erleichtertet ... brauch mir keine unnötigen Gedanken über Dinge machen, die ich mir völlig ÜBERFLÜSSIGER WEISE selber eingebrockt habe ...


Immerhin gehört das Wort NEIN zum ältesten Bestand des deutschen Wortschatzes. Das Wort „nein“ ist bereits in dieser Form oder in der Form „nain“ imAlthochdeutschen vor dem 9. Jahrhundert belegt.
Also sollte es doch jedem BEkannt sein ... ;-)

Oder liegt es hieran, dass wir dieses WORT so gern sagen ...
Meist zieht „nein“ einen negativen Satz oder eine negative satzwertige Phrase nach sich. 
UND wer sagt schon gerne etwas nagatives ... ???

Dabei kann man mit dem Wort NEIN unendlich viel Lebenszeit sparen ... lach
In syntaktischer Hinsicht hat das Wort „nein“ selbst satzwertigen Status, entspricht also bei alleinigem Einsatz einem vollständigen Satz („Nein!“)
Also, wer keine Zeit oder unnötige Worte verbrennen möchte, kann einfach den "Satz" NEIN benutzen ...


Und wer wirklich nicht das Wort NEIN benutzen möchte, der könnte beispielsweise folgende andere Varianten benutzen ...:
Vielleicht klappt es mit diesen Worten besser ...

Also, es soll nur ein Tipp sein, allerdings ein Tipp mit EGOISTISCHEM   HINTERGRUND ... Ich mag es nämlich auch nicht besonders gerne, wenn man mir kein NEIN sagt ... ich das Nein aber dann doch irgendwann, in Form einer DUSSELIGEN Ausrede doch bekomme ...

Denkt mal darüber nach ...


UND falls IHR noch etwas auf dem Zettel habt, auf dass IHR keine LUST habt, dann versucht es doch jetzt direkt mal mit einem NEIN ... oder einem nej ... einem nee ... einem nahi ... oder mit einem nu ... ;-)

Wie auch immer ... probiert es einfach ...


Einen erfolgreichen Abend wünscht

Ben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen