Dienstag, 28. Januar 2014

Entfernungen ...

... oder was man so alles Entfernungen nennt ...

... vielleicht auch einfach nur als Entfernung bezeichnet ...


Oder als Entfernung bezeichnen möchte ...


Ist es nicht so, dass die Entfernung auch sehr häufig als blinde Ausrede genutzt wird ...?
Als Ausrede für diverse Dinge ... Aber vorallem als Ausrede,  um nicht die manchmal harte Wahrheit sagen zu müssen ...


Ich schaffe es nicht, zu dir zu kommen ... ich habe wenig Zeit und die Entfernung ist dafür einfach zu groß ... meinst du, dass es wirklich Sinn macht eine Beziehung zu führen?  Die Entfernung zwischen uns ist schon ein Hindernis ...

Ich glaube,  dass diese oder ähnliche Sätze einfach nur billige Ausreden sind ... eine Entfernung wird es wahrscheinlich sogar geben ... aber diese besteht nicht aus Kilometern ... sondern lediglich aus nicht vorhandenen Gefühlen ...!

Wenn man wirklich liebt, sind Entfernungen doch relativ unwichtig ... wenn das Bedürfnis da ist ... da Verlangen schreit ... oder da das Herz reagiert, macht man alles/nimmt man doch alles dafür in kauf, dass man dorthin kommt, wo man sich hin wünscht ...

Ich gebe zu, dass man 50, 227 oder 310 Kilometer schneller fährt als 520 oder sogar 1000 ... aber wenn man etwas will ... wenn etwas einfach nicht anders geht ... dann nimmt man auch diese Strecken in Angriff ...


Doch wenn man tatsächlich irgendwann das Gefühl hat, diese Kilometer nicht mehr fahren zu wollen ... nicht mehr fahren zu können ... dann sollte man auch die Wahrheit sagen ...
Nicht der Entfernung die Schuld geben ... diese arme Entfernung hat schon so häufig für Dinge die Schuld bekommen, für die sie rein gar nichts konnte ... lasst uns doch einfach die Wahrheit sagen ... uns nicht nach Ausreden suchen ...

Und lasst und daran erinnern,  dass uns noch vor kurzer Zeit genau die gleiche ... nein, sogar die selbe ... Entfernung nicht gestört hat ... sie hat uns gar nichts ausgemacht ... im Gegenteil,  wir sind diese Kilometer gerne gefahren ... gerne, weil dort jemand oder etwas auf uns gewartet hat ...
Weil wir glücklich waren, wenn wir uns aug den Weg gemacht haben ... weil wir auf der Fahrt voller Freude waren ...


Also ... kommt schon ...!
Gebt niemandem die Schuld für etwas ... schon gar nicht, wenn er eigentlich schuldlos ist ... weder einem Menschen, noch etwas anderem ... niemand darf Schuld für etwas sein, für das er nichts kann ...
Auch die Entfernung nicht ... ;-)

Macht euch eine tolle Zeit ...


Liebe Grüße

Ben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen