Samstag, 14. Dezember 2013

Der Weg ...

... ist das Ziel ... !

So soll es sein ... häufig höre ich diesen Satz ... und wisst ihr was, ich habe ihn garantiert schon selbst einige Male benutzt ...


Und nun sitze ich  heute am frühen Morgen, mit meinem Kaffeebecher in der Hand im Bett und wie aus dem Nichts schießt mir dieser Satz in den Kopf ...

Meine Hände zittern vor Aufregung ... mein Herz schlägt ganz unruhig ... mein Blick geht ständig zur Uhr, doch die Zeiger bewegen sich so langsam, dass man meinen könnte,  sie würden an der selben Stelle verharren ... die Zeit läuft einfach nicht weiter und ich ärgere mich darüber,  da ich noch weiter auf diesen Moment warten muß,  auf den Moment, auf den ich mich so sehr freue ... Herbert singt im Radio und ich merke, dass ich heute besonders voller Vorfreude ... bis oben hin voll Sehnsucht bin ... das Gefühl der Freude ... ein Gefühl nach Verlangen steigt Sekündlich und ich kann, nein ich will nicht länger warten ...

Ups, sind da gerade meine Gedanken mit mir durchgegangen ...? Lach Wahrscheinlich wegen der Vorfreude ... ;-)

Also, ich sitze im Bett und wie aus dem Nichts schießt mir dieser Satz in den Kopf ...
"Der Weg ist das Ziel..."


Warum auch immer es so sein mag, heute stelle ich diesen Satz etwas in Frage ... nein, ich zweifel nicht an ihm. Aber ich mache mir zumindest Gedanken darüber ...
Bedeutet dieser Satz etwa, dass man gar keine festen Ziele haben soll/darf ...? Das man lediglich einen groben Weg einschlagen sollte und sich überraschen lassen muss, wo man landet?
Das man einen Fehler macht, wenn man einem Ziel hinterher läuft ... oder, dass man offen für NEUES sein muss ...
Bedeutet der Satz, dass man schon einen Weg verfolgen soll, sich dabei aber nicht zu sehr auf das (auf ein festes) Ziel fixieren darf ...

Man kann eine ganze Menge hinein interpretieren ...
Wie seht ihr diesen Satz ...?
Meint ihr, dass dieser Satz funktioniert ...?
Wie macht ihr es ...? Auf welche Art versucht ihr es, eure Ziele zu erreichen?

Ich hatte schon einige Ziele in meinem Leben ... und ich habe auch tatsächlich einige davon erreicht ... ;-)
Zum Glück blieben mir allerdings auch Ziele verwehrt ... heute weiß ich, dass es gut so ist, auch wenn ich damals ziemlich unglücklich darüber gewesen bin ...

Und ich glaube zu WISSEN, dass ich diese Ziele aus einem Grund nicht erreicht habe ...
Auf dem Wege dorthin waren mir plötzlich andere Ziele wichtiger ... ich habe Umwege gemacht ... habe dort angehalten, wo ich eigentlich nicht anhalten wollte ... bin weiter gegangen, obwohl ich eigentlich vor hatte, einen Stopp einzulegen ...

Und jetzt, wo ich diese Worte geschrieben habe ... jetzt, wo ich meinen Blog vor der Nase habe und nur noch ein paar Bilder einfügen muss ...
Ja, jetzt wird mir eindeutig bewusst,  dass dieser Satz der RICHTIGE SATZ ist ...


Ja, Der Weg ist das Ziel ...
Nur so findet man die Dinge,  die man eigentlich gar nicht gesucht ... und doch gefunden hat ...

SCHÖN, DASS ES DICH GIBT ... (also, ich meinen den Satz) !!!


Einen besonderen Abend wünscht
Ben



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen